kostenlose Telefonberatung zur 24 Stunden Pflege
bundesweite Vermittlung - Mo-Fr 9:30-19:30 Uhr und Sa 11-16 Uhr
Köln
0221 - 96 61 69 11

Liebevolle 24 Stunden Pflege

Pflege und Betreuung im eigenen Heim, rund um die Uhr, 7 Tage die Woche.


Warum Sie bei uns sehr gut aufgehoben sind:

  • Wir sind ein unabhängiger und ungebundener Vermittler und sind dadurch sehr flexibel bei der Auswahl Ihrer persönlichen Betreuungskraft und den Preisverhandlungen.
  • Hier erhalten Sie Verträge ohne lange Bindungen (14-tägige Kündigungsfrist), auch für kurze Betreuungslaufzeiten (ein Monat oder weniger) und wir sorgen für faire Konditionen.
  • Unsere Vermittlung und Beratung ist kostenlos, es fallen für Sie keine Gebühren an.
  • Wir sind überzeugt von unserer Servicequalität und binden Sie deshalb nicht vertraglich an uns. Ihre Flexibilität und Zufriedenheit steht an erster Stelle.

  • Eine helfende Hand in allen Lebenslagen
  • Liebevolle Betreuung in den eigenen vier Wänden
  • Ein besseres Lebensgefühl durch 24 Stunden Pflege zu Hause
  • Wege gemeinsam bestreiten

In nur drei Schritten zur sorgenfreien Betreuung, frei nach unserem Motto: 1, 2, 3, sorgenfrei.

24 Stunden Pflege aus Polen

24 Stunden Pflege zu Hause.

Die Pflege zu Hause ist Wunsch sehr vieler Senioren, die durch die Geborgenheit sowie den Schutz Ihrer vertrauten Umgebung ein gehobeneres Lebensgefühl erreichen können. Diesem Wunsch kommen wir mit unserer Vermittlung polnischer Pflegekräfte nach, welche wir in Absprache mit Ihnen aus dem uns zur Verfügung stehendem Pool an Pflegekräften individuell auswählen. Die Auswahl wird dabei speziell auf Ihre Bedürfnisse angepasst, welche Sie uns telefonisch oder per Online-Fragebogen zukommen lassen können. Die Kosten der 24 Stunden Pflege hängen von verschiedenen Faktoren ab und werden individuell ermittelt.

Die polnische Pflegekraft wird dabei von unserem Kooperationspartner, einem polnischen Pflegedienstleister, nach Deutschland entsendet. Ein Vertrag über die Pflegeleistung besteht hierbei zwischen Ihnen und dem polnischem Unternehmen, welchen wir kostenlos vermitteln, und bei dem wir auch nach Abschluß Ihr ständiger, weiterhin kostenloser, deutschsprachiger Ansprechpartner sein werden.
Ihre persönliche Pflegekraft ist sozialversicherungspflichtig bei diesem polnischen Unternehmen beschäftigt und steht Ihnen hierdurch völlig legal sowie gesetzeskonform für die häusliche Pflege und Betreuung zur Verfügung und dies bereits ab 1.990 EUR monatlich.

legale 24h Pflege Vermittlung
kostenlose Pflegeberatung
kostenlose Pflege Beratung
legale Pflegekräfte

Wir beraten Sie gerne, kostenlos und ohne jeglicher Verpflichtung zur Auftragserteilung.

Unser Service bleibt 100% kostenlos für Sie, d. h. wir bleiben Ihnen sowohl vor, als auch nach Beginn der 24h Pflege bei allen Fragen behilflich.
Kosten fallen lediglich für die betreuende Pflegekraft an, welche Sie bereits ab monatlich 1.990 EUR unterstützt. Ihre Zufriedenheit ist uns dabei sehr wichtig.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Kostenlose Vermittlung polnischer Pflegekräfte.
  • Persönliche und kostenlose Beratung. Wir bleiben Ihr ständiger Ansprechpartner, auch während der laufenden 24h Pflege.
  • 100% legal und steuerlich absetzbar.
  • Wir sitzen in Köln und vermitteln bundesweit.

Eins

Füllen Sie bitte unser Online Formular (unter dem Menüpunkt "Angebot einholen") aus und teilen Sie uns in diesem alle Ihre Wünsche mit.

Alternativ können Sie uns auch per Telefon oder e-Mail kontaktieren.

Zwei

Sie erhalten unser auf Ihr Bedarf zugeschnittenes Angebot für Ihre individuelle Pflege zu Hause, auf Wunsch telefonisch oder per e-Mail.

Dieses Angebot ist kostenlos.

Drei

Gemeinsam wählen wir Ihre Pflegekraft aus.

Sie unterzeichnen einen Betreuungsvertrag mit dem polnischen Dienstleister, welcher Ihre Betreuungskraft entsendet.

123sorgenfrei Köln Pflegevermittlung

Im Schnitt 14 Tage nach Auswahl Ihrer Pflegekraft, trifft diese bei Ihnen ein. Ihre sorgenfreie 24 Stunden Betreuung beginnt.

Wir bleiben weiterhin Ihr kostenloser, deutschprachiger Ansprechpartner bei allen Belangen rund um Ihre Pflege.

Was bedeutet 24 Stunden Pflege?

Der Begriff der 24 Stunden Pflege bezeichnet eine beliebte Alternative zum Pflegeheim, bei dem pflegebedürftige Personen, zumeist Senioren, zu Hause durch eine Pflegekraft betreut werden. Die Betreuungskraft zieht hierzu für die Dauer der Pflege in den Haushalt der betreuten Person ein. Diese Form der Pflege ist besonders flexibel, dank der EU-Entsenderichtlinien bezahlbar und ermöglicht pflegebedürftigen Personen selbstbestimmt sowie individuell in ihrem gewohnten Umfeld betreut zu werden. Zudem bedeutet diese Form der Pflege auch eine Entlastung der Angehörigen.

Die Pflege wird hierbei, im Gegensatz zu einer stundenweisen Betreuung oder Verhinderungspflege, dauerhaft übernommen und eignet sich deshalb besonders für Personen, für die eine stundenweise Pflege nicht ausreichend ist (wie z. B. Personen mit Behinderung, Patienten die an Parkinson, Alzheimer, Inkontinenz leiden, Personen die einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben, Personen mit eingeschränkter Mobilität, die Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen, beim Aufstehen, Zubettgehen, bei der Körperhygiene und im Haushalt benötigen etc.).
Dauerhaft bedeutet in diesem Zusammenhang natürlich nicht nonstop und rund um die Uhr, vielmehr ist die Betreuungskraft abrufbar und vor Ort, wenn Hilfe benötigt wird, bei Bedarf auch Nachts.

Neben der ständig verfügbaren Hilfe, steigert die Gesellschaft der Betreuungskraft auch die Lebensqualität enorm, z. B. durch gemeinsame Sparziergänge, Unterhaltungen, Bewegungsförderung oder aktivierende Tätigkeiten, die der Förderung und Erhaltung der noch vorhandenen Fertigkeiten dienen können.

Übernommen wird eine 24 Stunden Pflege in den meisten Fällen von osteuropäischen Kräften, besonders gefragt sind vor allem polnische Pflegekräfte.

Gründe für eine Pflege zu Hause

Die familiäre Bindung ist häufig einer der entscheidenden Faktoren, wenn sich Senioren und Angehörige für eine häusliche Pflege entscheiden. Andere Gründe können sein, daß ein Platz in einem geeigneten Seniorenheim gerade nicht verfügbar ist, oder sich die Senioren nicht von der gewohnten Umgebung im eigenen zu Hause trennen möchten.

Eine Pflege zu Hause kann auf verschiedene Weisen gestemmt werden, so können die Angehörigen, je nach Pflegebedürftigkeit, die Pflege bzw. betreuerischen Tätigkeiten so weit wie möglich selber übernehmen, ergänzend oder ersatzweise einem örtlichen, ambulanten Pflegedienst diese Aufgaben (hauptsächlich die Grund- und Behandlungspflege) zuweisen, oder wenn diese beiden Optionen den Bedarf nicht gänzlich decken, eine häusliche Pflegekraft mit der s. g. 24 Stunden Pflege beauftragen. Zu beachten ist, daß eine solche Kraft nur für den Bereich der Grundpflege (also für die Körperpflege, Ernährung, Mobilität) und für hauswirtschaftliche Tätigkeiten zur Unterstützung der Senioren (z. B. betreuerische Tätigkeiten, Haushaltsführung, Zubereitung und Anreichung von Mahlzeiten, Begleitung zu Arztbesuchen etc.) befähigt ist und Aufgaben darüber hinaus nur von qualifizierten und examierten Pflegediensten durchgeführt werden dürfen. Dies betrifft insbesondere die Behandlungspflege, also von einem Arzt angeordnete Maßnahmen, wie z. B. die Blutdruckmessung, Medikamentengabe, das Legen und Wechseln von Magensonden, Verbandswechsel, Katheter Versorgung etc.

Wie die Kosten gedeckt werden können

Während die Pflege durch Angehörige aus eigenen Mitteln erfolgt, wird der Einsatz eines ambulanten Pflegedienstes durch die Pflegekasse übernommen. Je nach Pflegegrad, bei dem sowohl physische als auch psychische Faktoren in die Einstufung einfließen, stehen für den Einsatz eines ambulanten Pflegedienstes Sachleistungen für die ambulante Pflege in verschiedener Höhe zur Verfügung, wobei die Pflegedienste ihren Einsatz direkt mit der Pflegekasse abrechnen.

Fällt die Entscheidung allerdings für eine 24 Stunden Pflegedienstleistung zu Hause, so sind die hierbei entstehenden Kosten stets privat zu begleichen, d. h. eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist zumindest nicht direkt möglich.


Indirekt kann die 24 Stunden Pflege allerdings über die Pflegekasse beglichen werden

Zwar nicht komplett, aber immerhin teilweise, können diese Kosten über die Pflegekasse beglichen werden, in dem anstelle der oben beschriebenen Sachleistungen, die je nach Pflegegrad zustehenden Geldleistungen für eine ambulante Pflege beantragt werden. Je nach Höhe der monatlichen Geldleistung können die Aufwendungen für die 24 Stunden Pflegedienstleistung hierdurch teils beträchtlich reduziert werden, vor allem wenn die häusliche Pflege nur die Grundpflege, Hauswirtschaft und Unterstützung im Alltag abdecken muß und diese komplett von der Pflegekraft übernommen werden kann. In solchen Fällen bietet sich an, die volle Geldleistung der Pflegekasse in Anspruch zu nehmen.

In den oben beschriebenen Fällen, in denen ergänzend auch examiertes Personal für die ambulante Behandlungpflege benötigt wird, können die zustehenden Sach- und Geldleistungen auch kombiniert werden. Die Leistungen können also individuell auf die jeweilige Situation und den Bedarf prozentual zusammengestellt werden.

Die Höhe der Sach- und Geldleistungen ändert sich regelmäßig. Weitere Informationen und die aktuell geltenden Pflegegeldsätze erhalten Sie bei Ihrer Pflegekasse.

Eine weitere Möglichkeit, die anfallenden Kosten indirekt zu senken, bietet die steuerliche Absetzbarkeit der Betreuungskosten als sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen. Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Steuerberater.

Wie Sie eine geeignete Pflegekraft finden

Eine Vermittlungsagentur, spezialisiert auf dem Gebiet der 24 Stunden Pflege ist für gewöhnlich der ideale Partner für die Suche nach einer geeigneten Pflegekraft. Engagierte Agenturen klären Sie über die Rahmenbedingungen auf, stehen Ihnen, falls Unklarheiten bestehen sollten, Rede und Antwort und stellen Ihnen nach vorheriger Absprache und Bedarfsanalyse geeignete Kräfte vor, die sie im europäischen Ausland direkt oder weitgehend über Pflegedienstleistungsunternehmen, die die Kräfte einstellen, für Sie suchen.

Da es sich vorwiegend um osteuropäische Kräfte handelt, sollen Sie ein besonderes Augenmerk auf die von Ihnen gewünschten Deutschkenntnisse legen und diese auch von der Vermittlungsagentur zusätzlich verifizieren lassen. Zwar hängen die monatlichen Betreuungskosten stark von den Deutschkenntnissen der Kräfte ab, so bieten sich in den meisten Fällen allerdings mindestens mittlere Deutschkenntnisse an, zumindest hat sich dies nach unseren Erfahrungen stets bewährt.

Die Angebote, die Ihr Vermittler Ihnen unterbreitet, können sich in verschiedenen Punkten unterscheiden:
So gibt es Unternehmen, welche die Pflege mit einem Tagessatz abrechnen, andere mit einer monatlichen Pauschale.
Meistens sind zusätzlich zum Betreuungshonorar die Reisekosten separat zu zahlen, es gibt allerdings auch Angebote, bei denen keine zusätzlichen Reisekosten anfallen, diese also bereits im Betreuungshonorar enthalten sind.

Nach der Auswahl der gewünschten Pflegekraft organisiert der Vermittler alles weitere, übermittelt Ihnen den Vertrag, den Sie mit dem ausländischen Pflegedienstleister schließen, koordiniert nach Absprache mit Ihnen die Anreise der Kraft und ist für alle Fragen bei laufender Betreuung Ihr Ansprechpartner. Die anfallenden Wechsel der Betreuungskräfte (im Durchschnitt bleibt eine Kraft 6 - 12 Wochen ununterbrochen vor Ort) werden ebenfalls von Ihrer Vermittlungsagentur mit Ihnen abgeklärt und organisiert.

Die monatlichen Kosten für die 24h Pflege werden direkt vom ausländischen Pflegedienstleister mit Ihnen abgerechnet, der Ihre Pflegekraft einstellt, entsendet und letztendlich für die häusliche Betreuung entlohnt, wobei stets das deutsche Mindestlohngesetz zu beachten ist.


Welche Gebühren bei der Suche anfallen

Die Gebühren für den Dienst einer Vermittlungsagentur sind unterschiedlich. Es gibt hier verschiedene Gebührenmodelle, vom kostenlosen Service, über eine feste Gebühr, die bei jeder einzelnen Vermittlung zu zahlen ist, bis hin zu Jahresmitgliedschaften, bei dem Sie den Agenturservice für den vorab gezahlten Zeitraum in Anspruch nehmen können, der Sie jedoch gewissermaßen zumindest für diesen Zeitraum an die Agentur bindet.

Mittlerweile gibt es ein riesiges Angebot im Bereich der 24 Stunden Pflege. Die Tatsache, daß nicht alle Agenturen mit einem einheitlichen Gebührenmodell arbeiten, und auch die Pflegedienstleister (wie oben beschrieben) Ihre Angebote unterschiedlich gestalten, macht die Auswahl unübersichtlich und nur sehr schwer auf den ersten Blick vergleichbar. Daher empfiehlt es sich, die verschiedene Angebote eigenständig im Detail zu vergleichen und alle Kostenpunkte (Betreuungshonorar, Vermittlungsgebühr, Reisekosten) addiert auf den gewünschten Pflegezeitraum zu verteilen. Zumindest für die anfallenden Kosten kann hierdurch ein vergleichbarer Überblick geschaffen werden.

Im Mittelpunkt steht allerdings das Wohlbefinden der pflegebedürftigen, so sollte bei jeder Auswahl einer 24 Stunden Pflege der Schwerpunkt vor allem auf der Betreuungskraft, der zwingend vorhanden "Chemie" zur betreuten Familie sowie den (erfahrungsgemäß mindestens mittleren) Deutschkenntnissen liegen.

Sie haben sich auf die Suche nach einer Kraft gemacht und die Vielzahl an Angeboten finden sie überfordernd?
Ist eine persönliche Beratung notwendig?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir unterstützen Sie von Herzen.
Schauen Sie sich auch unsere Tipps und Ratschläge für die Suche nach einer legalen 24h Betreuung an. Dort erfahren Sie u. a. wie sich die einzelnen Angebote voneinander unterscheiden können.

Weitere Info`s zur 24 Stunden Pflege

24 Stunden Pflege

Seit Jahren hat sich der Begriff 24 Stunden Pflege eingebürgert. Doch was genau bezeichnet diese 24 Stunden Pflege in der Praxis?

Die s. g. 24 Stunden Pflege vor Ort umfaßt in den meisten Fällen eine häusliche "Rund um die Uhr" Betreuung von Senioren. Die in dem Bereich sehr häufig eingesetzten polnischen Pflegekräfte wohnen hierbei meist für zwei bis drei Monate im Haushalt der betreuten Person und übernehmen Aufgaben im Bereich der Betreuung und des Haushaltes, wie z. B. Hilfe beim An- und Auskleiden, Hilfe bei der Körperpflege, Erledigung der Einkäufe, Kochen, Spülen, Reinigen der Wohnung, Begleitung bei Arztbesuchen, gemeinsame Spaziergänge usw.

Nach diesem Aufenthalt (der Zeitraum ist jeweils unterschiedlich und individuell mit der 24 Stunden Pflegekraft vereinbar) erfolgt in der Regel ein Wechsel, nach dem eine zweite Pflegekraft die Betreuung für den nächsten Zeitabschnitt übernimmt.

Im Optimalfall bildet sich so ein Team aus zwei polnischen Pflegekräften, die abwechselnd die 24 Stunden Pflege vor Ort übernehmen.
Häufig übernimmt dabei primär nur eine der beiden Pflegekräfte die Betreuung (jene ist die Stammkraft) und eine zweite Betreuungskraft vertritt diese nur für einen kurzen Zeitraum (z. B. für 14 Tage).

Für Senioren bedeutet die häusliche Pflege zu Hause das Beibehalten der gewohnten Umgebung sowie der über ihre Jahre etablierten Routinen und Gewohnheiten. Die Betreuungskraft verleiht dem Senior durch ihre Rufbereitschaft ein Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und bleibt zudem ein ständiger Ansprechpartner.

Die Kosten für eine Betreuungskraft sind dabei aus privaten Mitteln zu tragen, d. h. die Leistung wird nicht von Pflegeversicherungen gedeckt. Diese Kosten können allerdings durch die Beantragung des Pflegegeldes bei der zuständigen Kranken- bzw. Pflegeversicherung teils deutlich reduziert werden. Die Höhe des monatlichen Pflegegeldes richtet sich am Pflegegrad, der zunächst ebenfalls beantragt werden muss.

Inwiefern die Vorteile einer häuslichen Pflege gegenüber einem Pflegeheim überwiegen ist stets individuell von der Seniorin, dem Senior bzw. von den Angehörigen abzuwägen. Fest steht jedoch, dass bei der Entscheidung für eine 24 Stunden Unterstützung und Pflege zu Hause durch eine Betreuungskraft oftmals dem Wunsch vieler Senioren nachgekommen wird.

polnische Pflegekräfte

Die 24 Stunden Pflege, verrichtet von polnischen Pflegekräften, ist ein Begriff, der sich über die letzten Jahre eingebürgt hat.

Doch werden bei der s. g. 24 Stunden Pflege vor Ort wirklich nur polnische Pflegekräfte eingesetzt?

Dies ist natürlich nicht der Fall. Fest steht nur, dass die meisten dieser Pflegekräfte aus Osteuropa für die Verrichtung ihrer Dienstleistung entsendet werden. Diese Kräfte kommen dabei aus den osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten wie z. B. Rumänien, der Slowakei, Ungarn und eben sehr häufig Polen, was den eingebürgerten Begriff der "polnischen Pflegekräfte" erklärt, welcher demnach sehr häufig als Synonym für die Begriffe "Pflegekräfte aus Osteuropa" und "24 Stunden Pflege" verwendet wird.

Bei einer Vermittlung von Pflege- und Betreuungskräften kommen also Kräfte aus der gesamten europäischen Union in Betracht, insbesondere aus Osteuropa, die im Rahmen der Entsendung ihre Tätigkeit bzw. Dienstleistung legal in Deutschland verrichten.